Strategie Range Ausbruch

1. Grundlagen
Bei dieser Strategie achten wir auf einen Ausbruch aus einer sich gebildeten Range.
Diese Strategie eignet sich für ein Zeitfenster von vier Stunden (H4) oder länger.
Diese Strategie eignet sich für alle Währungspaare, Rohstoffe, Indizis, Aktien und Finanztermingeschäfte.
Aber auch für Kryptowährungen.
Eine Range wird dann erkannt, wenn sich innerhalb eines Trends mehrere Hochs und Tiefs gebildet haben.
Ein Ausbruch aus der Range entsteht dann, wenn der Kurs, sowohl nach oben als auch nach unten, um mindestens von 30 Punkte übersteigt bzw. durchbrochen wird.

2. Long Einstieg
Eine Kaufposition wird eröffnet, wenn die Range sich in einem Abwärtstrend befindet und die Range in einer aufsteigenden Linie unterbrochen wird.

3. Short Einstieg
Eine Verkaufsposition wird öffnet, wenn die Range sich in einem Aufwärtstrend befindet und die Range in einer absteigenden Linie unterbrochen ist.

4. Stop Los setzen
Der Stop Loss wird 20 Pips von der zweiten Range eingerichtet und für jeden neuen Trend neu eingestellt, bis er aufgelöst wird.

Beispiel 1 – Longposition
In diesem Beispiel betrachten wir die Strategie für das Währungspaar Euro und US-Dollar (EURUSD) in einem vierstündigen Zeitfenster (H4).

Der Abwärtstrend zeichnet sich an den Ränder der Range an den jeweiligen Hochpositionen und Tiefpositionen der Kerzen ab.

Öffnen sie eine Kaufposition, wenn die Kerze über 30 Punkte über der Range erreicht hat, wie hier dargestellt.

Der Stop Loss Auftrag wird 20 Pips vom Einstieg eingerichtet und für jede neue Range wieder neu eingestellt bis er ausgelöst wird.
Also arbeiten wir ohne Take Profit (TP). Weil der Trade automatisch ausgelöst wird.

Beispiel 2 – Shortposition
In einem weiteren Beispiel betrachten wir die Strategie mit dem Währungspaar Britischer Pfund US-Dollar (GBPUSD) in einem einwöchigen Zeitfenster (W1).

Ein Abwärtstrend zeichnet sich an den Ränder der Range an den jeweiligen Hochpositionen und Tiefpositionen der Kerzen ab.

Öffnen sie eine Verkaufsposition, wenn die Kerze bei über 30 unter der Range erreicht hat, wie hier dargestellt.

Stop Loss wird bei 20 Pips vom eingetragenen Wert eingerichtet und für jede neue Indikatorkurve neu eingestellt, bis er ausgelöst wird.


Auch hier arbeiten wir ohne Take Profit (TP). Weil der Trade automatisch ausgelöst wird.


Nach diesem Beispiel hätten wir 131 über einen Zeitraum von drei Monaten gewonnen.