Strategie DAX

Vorbemerkungen

Große DAX Player wie Banken und Versicherungen sowie Fond Manager besprechen am Morgen ihre DAX Strategie.

Je nach Entscheidung werden Trades long oder short gesetzt.

Das hat natürlich Auswirkungen über den Kursverlauf vom DAX.

Wir nutzen deswegen den Zeitraum zwischen 9 und 10 Uhr für eine Einstieg in den Markt.

Das Vorteilhafte ist es, dass für diese Strategie keine Indikatoren benötigt werden.

  1. VorbereitungenDie Zeit Einstellung für den DAX erfolgt im 15 Minuten-Chart (M15).

    Wir beobachten die Kursbewegungen zwischen 9 und 10 Uhr und
    markieren mit zwei horizontale Linien, das Hoch und Tief in dieser Zeitspanne.

  2. RangeBetrachten wir die Kerzen im M15 Chart für den Zeitraum zwischen 9 und 10 Uhr.
    Dabei achten wir auf das Hoch und das Tief zwischen 9 und 10 Uhr.
    Das wird als Range bezeichnet.

  3. Einstieg

    Betrachten wir die Kurs Enticklung.
    Long: Sobald der Kurs die Range nach oben überschreitet, also das Hoch in der Range kreuzt, steigen wir Long in den Markt ein (wie bei diesem Trade auf dem Bild links ersichtlich).


    Short: Entwickelt sich Der Kurs hingegen unter das Tief der Range, steigen wir Short in den Markt ein.

  4. Take Profit (TP) und Stop Loss (SL) setzenFür den TP wählen wir die Range zwischen 9 und 10 Uhr (im Bild sind es 42 Punkte).

    Für den SL wählen wir die halbe Range zwischen 9 und 10 Uhr (im Bild sind es 21 Punkte).Hinweis: Wurde der SL erreicht, also die halbe Range überschritten, können wir den SL auf den Einstieg nachziehen.

  5. Trades abschließenDer Trade wird in den folgenden 3 Fällen geschlossen:

    a) Der Trade läuft in den TP (in unserem Beispiel ergibt das 42 Punkte Gewinn)
    b) Der Trade läuft in den SL (max. 21 Punkte Verlust).
    c) Der Trade wird spätestens um 20 Uhr geschlossen. Unabhängig ob im Gewinn oder Verlust. 

    In unserem Beispiel ergibt das einen Gewinn von 42 Punkten.

  6. Ergänzende Hinweise

    Es wird nur der erste Ausbruch aus der Range getradet.
    Das heißt es wir maximal ein Trade pro Tag gehandelt.

    Falls die Range bis 20 Uhr nicht durchbrochen wird, wird keine Trade gesetzt.

    Spätestens mit Marktschluß, das ist 20 Uhr, steigen wir aus dem Trade aus. Unabhängig ob im Gewinn oder Verlust!
    Es wird also keine Position über Nacht gehalten.

  7. Money Management

    Meine Empfehlung ist es, pro Tag nur maximal 1% des Kontokapitals zu riskieren.
    Zusätzlich solltest du nur maximal 10% des Kontokapitals einsetzen.