Strategie Außen-und Innenstäbe

Was ist ein Außenstab?

Ein Außenstab lassen sich wie folgt erklären:
Betrachten wir nur 2 Kerzen in einem Chart.
Wenn die erste Kerze über dem Hoch der folgenden Kerze schließt, bezeichnen wir dieses als eine Außenstab.
In diesem Fall ist das ein Außenstab in Long Richtung.
Würde die erste Kerze unter dem Tief der folgenden Kerze schließen, so bezeichnen wir das als ein Außenstab in Short Richtung.

Was ist ein Innenstab?

Falls der Kurs einer Kerze es nicht schafft, den Kurs des aktuellen Außenstab zu brechen, bezeichnen wir diese als Innenstab.
Ein Außenstab kann mehrere Innenstäbe haben.
Wird der Kurs eines Außenstab jedoch direkt mit der nächsten Kerze gebrochen, so hat dieser keine Innenstäbe.

Gibt es im Chart mehr als nur 2 Kerzen, kommt noch ein wichtiger Aspekt hinzu.
Anstatt nur zwei Kerzen miteinander zu vergleichen, müssen wir die aktuellste Kerze mit dem aktuellsten Außenstab vergleichen.

Sobald eine Kerze den Kurs eines Außenstabes mit dem Schlusskurs übertrifft, markiert das einen neuen Außenstab.
Das Hoch und das Tief des neuen Außenstabs sind hierbei ausschlaggebend.
Letztendlich muss für die Entstehung eines neuen Außenstabs wieder das Hoch per Schlusskurs übertroffen oder das Tief unterboten werden.

Wie werden Außenstäbe beim Trading angewendet?

Außenstäbe wirken sich sehr oft positiv auf das Trading aus.
Sehr gut anwendbar ist das Setzen und Nachziehen des Stop-Losses anhand von Außenstäben. Es funktioniert extrem gut in Trendbewegungen.
Bei offenen Positionen können wir durch ein automatische gesetzten „Außenstab-Trailing-Stop-Loss“ unsere Gewinne bestmöglich absichern.
Dabei wird der Stop-Loss in einer Short Richtung mit etwas Abstand über das letzte Außenstab-Hoch gesetzt.

Einstiege durch Re-Test mit neuen Außenstäben

Jeder Trend und jede Korrektur wird durch einen Außenstab eingeleitet. (Aber nicht jeder Außenstab leitet einen neuen Trend / Korrektur ein).

Mit der Entstehung eines Außenstabs in Gegenrichtung, lässt sich oft ein Retest anwenden.

Angenommen wir befinden uns in mehreren bullischen Außenstäben und es folgt ein Außenstab in Short Richtung.
Oft wird der Kurs noch einmal die Oberseite des neuen Außenstabs in Short Richtung testen.
Nach dem Test geht es dann weiter mit einem Abwärts-Schub.
Das bietet uns eine optimale Gelegenheit für einen Short-Einstieg.
Wir können für die eingeleitete Short Richtung von Beginn an mit dabei sein.

Trading-Setup mit Außenstab in Gegenrichtung

Entsprechend der vorangegangenen Informationen, finden wir oft auch komplette Trading-Setups mit Außenstäben.
Wie bereits erwähnt, sind Außenstäbe optimal um den Beginn neuer Bewegungen zu erkennen.

Befinden wir uns in der Korrektur eines übergeordneten Shortrends, wollen wir optimal in den Shorttrend einsteigen.
Jedoch wissen wir nicht, wie weit die Korrektur laufen wird.

Sobald ein Außenstab in Short Richtung entsteht, ist es ein Anzeichen für den Abschluss der Korrektur.
Es besteht die Wahrscheinlichkeit , dass können wir auf einen Retest warten und damit optimal einsteigen können.