Kryptowährungen und Blockchain

Was sind Kryptowährungen? Was ist eine Blockchain?

1. Kryptowährungen
Was sind denn eigentlich Kryptowährungen?

Kommen wir zuallererst zur Virtualität von Kryptowährungen. Kryptowährungen, wie du vielleicht weißt, sind digitale Währungen, was bedeutet, dass wir uns nicht einfach ein Bitcoin ins Portemonnaie stecken können und zum nächsten Bäcker gehen können. Sagen Ich hätte gerne für diesen einen Bitcoin eine halbe Bäckerei.

Nein, das können wir leider nicht tun. Eine Kryptowährung ist eine virtuelle und dezentralisierte Währung. Dezentral deswegen, weil praktisch das gesamte Geld des Netzwerks nicht an einem Ort gelagert ist bzw. über einen Ort zu hacken ist.

Wenn ich zum Beispiel an eine Bank denke, dann kann man natürlich eine große Bank, wie zum Beispiel die Bank of England theoretisch mal überfallen und zum Beispiel Goldreserven stehlen, viel Geld stehlen. Bei einer Kryptowährung ist es so, dass jede Person einen bestimmten Beitrag auf seinem eigenen Wallet hat.

Das Wallet ist praktisch der Ort, wo wir unsere Kryptowährung speichern und es ist für einen Hacker so gut wie unmöglich, das gesamte Netzwerk zu hacken. Genau deswegen sind dezentrale Währungen so interessant. Und das bringt uns auch schon gleich zu den Gründen, warum du in Kryptowährungen investieren solltest. Und der erste Grund ist wie gesagt, dass sie in den meisten Fällen sehr schwer zu stehlen sind bzw. es ist sehr schwer, das ganze Netzwerk zu bestehlen. Es könnte natürlich Leute geben, die versuchen auf illegalem Wege Zugang zu deinem Wallet zu halten bzw.irgendwie deinen sogenannten Private Key bekommen. Also praktisch dein Passwort zu deinen Kryptowährung, das Passwort, das sich auf deine Kryptowährung zugreifen lässt. Und es gibt sicherlich auch viele schwarze Schafe im Bereich der Kryptowährungen. Aber ich glaube, genau deswegen bist du vielleicht auch hier, nämlich um einfach hinsichtlich der Risiken und auch der Chancen von Kryptowährungen noch etwas zu lernen. Kommen wir dann aber zum Zweiten Grund, warum du in Kryptowährungen investieren solltest. Der zweite Grund ist Kryptowährungen sind geschützt vor Banken und Regierungen.

Und da denke ich vor allen Dingen an die Weltwirtschaftskrise 2008 zurück, wo vielen Leuten eine Einlagensicherung versprochen wurde. Aber praktisch wurde das nicht immer eingehalten, zum Beispiel bei der HSH Nordbank, weil es in vielen, vielen Fällen so das heißt Leute haben zum Beispiel ihr ganzes Leben lang gespart, haben dieses Geld Banken anvertraut bzw. haben das Geld angelegt, Festgeld, Tagesgeld, was auch immer. Dann geht die Bank pleite. Und es kommt tatsächlich dazu, dass einige Leute ihr Geld einfach nicht zurückbekommen bzw. nur einen sehr kleinen Betrag. Gerade für Leute, die jetzt nicht so viel Geld verdienen und die vielleicht ihr ganzes Leben für 100000 Euro gespart haben und dann am Ende nur 10000 von der Bank wiederbekommen. Denkst du dir auch, das kann doch jetzt wohl nicht sein? Und bei Kryptowährungen hast du dein Schicksal in den meisten Fällen selbst in der Hand. Und vor allen Dingen und das ist auch noch viel wichtiger Regierungen können zum Beispiel deine Wallet bzw. deinen Account bei Coinbase oder wo auch immer nicht einfrieren.

Das heißt, wenn du vielleicht auch in einer schlechten finanziellen Situation bist, hast du dennoch immer noch deine Kryptowährung, auf die du dich verlassen kannst. Und man darf natürlich auch bei nicht kriege und potenziell tyrannische Regierung vergessen, nämlich der letzte Weltkrieg lag erst 70 Jahre zurück und wir wissen alle, dass Regierungen tyrannisch werden könnten bzw. enteignen könnten. Ich denke hier zum Beispiel jetzt gerade an die Regierung von Südafrika, ich denke hier jetzt gerade an die Regierung von Venezuela und solche Länder.

Da verlieren die Leute einfach das Vertrauen in die Landeswährung. Die Landeswährung ist nichts mehr wert. Es kommt zu einer gigantischen Inflation. Oder zum Beispiel man denke in Europa an die EZB, die den Zinssatz immer weiter senkt. Man denke zum Beispiel an das Federal Reserve in den Vereinigten Staaten von Amerika, das immer mehr Geld in den Markt pumpt. Und es ist praktisch schon so so viel Geld im Markt, dass es irgendwann zu einer viel stärkeren Inflation kommen könnte.

Und gerade für eine Person wie mich und dich, die vielleicht viel Geld gespart haben oder viel Geld verdienen und die sich denken Mensch, jetzt kann ich endlich in Rente gehen. Oder ich kann zum Beispiel dieses Geld verwenden, um meinen Traum zu erfüllen, Haus zu kaufen, was auch immer. Und auf einmal geht die Währung extrem wert runter. Na super, hast du vielleicht noch ein Fünftel meines Geldes? Und wenn du denkst, das ist nicht so wahrscheinlich?

Ich möchte hier nur an die türkische Lira, an die türkische Lira ist bei einem Fünftel, von wo es eigentlich noch vor einem Jahr war. Das heißt zum Beispiel Leute, die vielleicht eine Million Euro haben, die vielleicht ihre Häuser verkauft haben, was auch immer und gerade jetzt dabei sind, vielleicht ihr Geld wieder anzulegen oder irgendwas mit dem Geld zu machen. Müssen jetzt auf einmal feststellen, dass sie nicht mehr eine Million Euro praktisch haben oder eine Million Lira, sondern am Ende des Tages noch 200000.

Und Kryptowährungen helfen, solche Sachen zu umgehen bzw. ein wenig mehr Sicherheit zu haben. Und das im Sinne von Währung, nämlich natürlich. Der Dollar ist sehr stabil, der Euro derzeit ist immer noch sehr stabil, auch wenn ich persönlich sagen muss die Eurozone, wer weiß, wo es hingeht. Aber Kryptowährungen bieten hier wirklich noch mal ein. Alternative zu den traditionellen Währungen wie zum Beispiel Dollar, Euro, Yen, was auch immer, und das bringt es auch schon zum Dritten Punkt, nämlich der Manipulation von Währungen durch Regierungen.

Ich denke hier zum Beispiel an die Volksrepublik China, an den Yuan. Und in China zum Beispiel wird ja auch von der Regierung tatsächlich die Währung manipuliert, sodass sie weniger wert ist. Und ich meine, ich kann da nur aus erster Quelle erzählen, nämlich ich habe für lange, lange Zeit in China gelebt. Und zum Beispiel, wenn eine Regierung nun eine Währung manipuliert, zum Beispiel sie im Preis drückt, dann hat sie damit das Ziel, zum Beispiel mehr Exporte zu generieren.

Das heißt, dass mehr Firmen ins Land kommen und sagen Okay, wir produzieren dort und dann natürlich, dass mehr exportiert wird. Aber für den gemeinen Bürger, für dich und mich, die dort zum Beispiel leben könnten. Für uns wäre das ein Riesenproblem. Und auch hier bietet, wie gesagt, eine Kryptowährung schon eine weitere Sicherheit. Und vor allen Dingen natürlich In Staaten, die nicht mehr stabil sind, bietet es sich vor allen Dingen an, eine internationale Währung zu verwenden, wie zum Beispiel Bitcoin oder Ethereum.

Und dann der vierte Grund und ich glaube, deswegen seid ihr alle hier. Es ist eine großartige Short und Long Term Investment Möglichkeit. Die meisten Kryptowährungen sind meines Erachtens eher eine Chatham Investment Möglichkeit, aber darüber, wenn wir noch eingehend hier in diesem Kurs sprechen, es gibt wenige Long Term Investments, wo man einfach nicht weiß, wo der Krypto Markt hingeht, aber für eine Person wie dich und mich, die jetzt den nächsten vielleicht 24 Monaten nächsten 36 Monaten vielleicht ihr Geld verdoppeln, verdreifachen wollen, ist das definitiv mit Kryptowährung möglich.

Wenn du denkst Verdoppeln, verdreifachen. Das kriegt man doch niemals hin. Ich habe mein Geld verpulvert und das will ich hier auch in diesem Kurs zeigen, bzw. ich zeige dir Schritt für Schritt, wie ich überhaupt an Kryptowährungen Traden herangegangen bin. Und dann möchte ich mit dir noch mal kurz über etwas anderes sprechen, nämlich wir hatten ja jetzt schon mal darüber gesprochen, dass eine Kryptowährung dezentral ist. Das heißt, dass man nicht praktisch alle Währungen oder alle Werte an einem Ort aufbewahren muss.

Und wenn man sich zum Beispiel eine dezentralisierte Währung anguckt, dann stürbe man vor allen Dingen über den Begriff Blockchain. Und die wenigsten Leute wissen eigentlich, was eine Blockchain wirklich ist. Und dieses Problem möchte ich jetzt lösen.

2. Blockchain

Ich werde jetzt einfach mal kurz erklären, was eine Blockchain ist. Also zuallererst eine Blockchain ist praktisch eine stetig sich erweiternden Datenbank aus Transaktionen Details. Also wir haben sogenannte Blöcke und diese Blöcke werden aneinander geschweißt. Und in jedem dieser Blöcke haben wir Transaktionen.

Daten zum Beispiel. Wenn ich dir jetzt einen Bitcoin schicke und du erhältst einen Bitcoin, dann werden diese Daten in einem der Blöcke gespeichert und wenn genügend Daten vorhanden sind, wird ein weiterer Block eingesetzt und die nächsten Transaktionen, die jetzt in diesem Netzwerk passieren, die Daten von denen werden auch wieder zum nächsten Blog geführt. Das heißt, so lange, bis der zweite Block praktisch voll ist, damit der dritte Block eingesetzt. Und so weiter und so fort. Und dadurch entsteht eine Blockchain, eine Blockkette.

Und das führt dazu, dass man eine Kette aus vielen, vielen Blöcken hat, die dann insgesamt diese Blockchain ergeben. Und dann kommen wir noch mal kurz zum Inhalt von so einem Block. Also die Blogs werden praktisch zusammengehalten durch einen sogenannten Hash Pointer. Der Hash Pointer stellt die Verbindung von Blockchains zu Block 2, von Block zwei zu Block 3 und so weiter und sofort dann. Außerdem ist in einem Block auch noch mal ein Zeitstempel vorhanden. Das heißt, dieser Zeitstempel definiert, wann welche Transaktion stattgefunden haben, zum Beispiel eine Transaktion zwischen mir und dir.

Wenn ich zum Beispiel dir jetzt ein Bitcoin schicke und du schickst anschließend den Bitcoin zu einer anderen Person, macht es natürlich sinnvoll, das auch in der Blockchain chronologisch darzustellen, d.h. die Blockchain weiß dann Okay. Erst habe ich dir den Bitcoin übersendet und dann hast du den Bitcoin an eine andere Person übersendet. Wenn das andersrum wäre, wäre es natürlich irgendwie ziemlich verwirrend und würde keinen Sinn machen. Das heißt, wir brauchen hier eine sogenannte chronologische Transactions Historie. Und natürlich enthält jeder Block auch noch die Transactions Daten, der einige Parameter definiert, wie zum Beispiel ist Person A real, das heißt, existiere ich.

Dann ist diese Summe Geld real, die ich zu dir schicke. Dann bist du eine reale Person. Und natürlich hat zum Beispiel das Geld, das ich dir schicke, zum Beispiel diese eine Bitcoin hat dir wirklich mir gehört und vor allen Dingen ist dann die Transaktion auch bei dir angekommen und ist diese Transaktion nur einmal durchgeführt worden. Diese Parameter sind definiert innerhalb der Blockchain. Das ist dann enthalten in sogenannten Transaktionen Daten, die innerhalb der Blocks gespeichert werden.